Fahradlift / Fahradaufzug

Der ein oder andere kennt das Problem sicherlich.

Das Kettcar, Bobycar, Fahrad der Frau und das eigene Fahrad nicht zuletzt sorgen dafür das die Garage ständig voll ist und das Auto nicht darin parken kann (Siehe Foto).

Wie schön wäre es die Dinge einfach dorthin verschwinden zu lassen wo Platz ist….

Da wir die Garage mit ca. einem Meter Dachüberstand gebaut haben kahm mir folgende Idee.

Untere Verkleidung vom Dachüberstand abnehmen. Loch in den Boden sägen, Jalausiemotoren im Dachbodenberech installieren um damit Fahräder, Bobycar, Kettcar etc. nach oben zu ziehen.

Mal sehen ob das funktioniert….

Das Loch dort im Boden war schon früher da, dort hatte ich mal Netzwerkkabel durch verlegt. Jetzt sorgt es nur noch für ein bischen Tageslicht auf dem Dachboden.

Die Jalausiemotoren sind von der Fa. Jarolift von Jalausiescout.

2x Universalmotor Uni 60 Funk + Neubau Wellenset Nr. 1 (120cm.)

2x Funk Handsender TDRC 04

zzgl. ein bsichen Kleinkram der bei der Lieferung von Jalausiescout immer dabei ist… 192,13€

Als Seil kommt ein vollsyntetisches Dynamic Seil zum Einsatz das ich noch liegen hatte von einem versuch den Seeba Wind mal unternommen hatte um Wartungsarbeiten an 117m Gittermast- Windkraftanlagen zu vereinfachen. Der Versuch ist zwar seinerzeit an den Windkraftanlagen fehl geschlagen, aber jetzt ca. 10 Jahre später kommt die zweite Chance für das Seil… 🙂Fertig. 🙂

Und sieht aus als ob nichts gewesen wäre…

Video Fahradaufzug_Fahradlift

Als finish muss jetzt noch etwas Farbe auf die stellen gestrichen werden die man von vorne leicht sehen kann, und sicherheitshalber installiere ich noch ein paar Balken unterhalb der Motoren zur Seilführung und als Absturzsicherung.

Die Bedienung der beiden Motoren über die Funk Fernbedienung funktioniert einwandfrei. Die Einstellung der Endanschläge in den Motoren verhindert das ein Fahrad bis auf die Welle gedreht wird…

Viel Spaß beim Nachbauen…

PS: Die deluxe Version könnte jetzt noch einen wagerechten Rolladen bekommen der vor und nach dem Einsatz der Aufzugsmotoren das ca. 3m breite Loch nach unten zu-/auf Fährt 😉

395 Besucher insgesamt 1 Besucher heute